Worauf soll ich achten?

Mit welchen Videos soll ich beginnen?


Du willst dich mit der Eurythmie beschäftigen und dafür unsere Videos benutzen?

Eine grossartige Entscheidung! Die ganze Vielfalt an inneren Bewegungsmöglichkeiten drückt sich in den Gebärden der Eurythmie aus.

Die Eurythmie findet mitten im Körper statt. Ich verdichte zum Beispiel im Beckenbodenbereich und damit ziehe ich die Arme heran. Oder ich löse am Hals und damit schicke ich die Hände raus. Wenn ich den Körper schmal ziehe, dann folgen dem die Arme. Und sogar, wenn ich die Arme leicht werden lasse, so dass sie im Rücken aufsteigen, mache ich das mit dem Körpergefühl.

Die Videos sind dazu da, dir zu zeigen, wie du deine inneren Kräfte aktivieren und was du dabei erleben kannst. Schau dir die Videos an und versuche, das Gezeigte in Ruhe und aus der Erinnerung zu wiederholen. Kannst du es selbständig mit deinem Körpergefühl nachvollziehen und erleben? Freue dich, wenn du dabei etwas Neues entdeckst.

Zeit, Raum, Kleidung

Am besten nimmst du dir jeden Tag ein bisschen Zeit dafür. Anfangs weniger, später vielleicht 20 bis 30 Minuten und richtest es so ein, dass du möglichst ungestört bist.

Unterstütze dein Üben dadurch, dass du den Raum dafür ein bisschen herrichtest, Je weniger Ablenkung er hat, je mehr Ruhe er ausstrahlt, umso mehr wirst du dich von innen her wahrnehmen und deine Bewegungen von dorther führen und erleben können.

Richte alles so ein, dass es dir hilft, dich ruhig und liebevoll von innen her zu spüren, und so, dass du dich aufgehoben und geschützt fühlst.

Wähle Kleider, die sich angenehm anfühlen und dich nicht behindern.

Augen auf oder zu?

Wenn du noch nicht viel Erfahrung mit Eurythmie hast, wirst du vielleicht den Wunsch haben, dabei die Augen zu schliessen. Dann spürst du – zumindest am Anfang – einfacher, was in deinem Inneren vorgeht.

Aber vergiss nicht, dass der Eurythmie die Einheit deiner inneren Welt mit der Welt um dich herum zugrunde liegt. Darum halten wir in der Eurythmie die Augen offen, der Blick ist entspannt und fokussiert nicht. Wir schauen in uns hinein, aber auch in die Welt hinaus. Gleichzeitig!

Benutze keine Spiegel, um zu schauen, ob du alles «richtig» machts. Darauf kommt es gar nicht an. Arbeite mit deinem inneren Gefühl und richte dich von innen her neu aus. Du hast alles was du brauchst in dir!

Mit welchen Videos soll ich anfangen?

Fang mit den Basisübungen an, damit kennst du schon viele Grundlagen: Das Ätherische in der Eurythmie

Lerne dann die Stabübungen. Damit übst du, verschiedene Ebenen in dir anzusprechen und harmonisierende Kräfte aus dem Kosmos in dich hereinwirken zu lassen. Dem Körper tut das gut, er bleibt gesund, vital und lebendig: Die sechs Grundübungen und Die Stabübungen mit Formen

Gehe dann zu den Mitmach-Videos der Vokal-in-Action-Serie. Bei diesen Kursen bekommst du fast alle Videos des Kurses Vokale kostenlos als Ergänzungsvideos dazu. So kannst du üben und lernen zugleich. Mit jeder Serie bewirkst du etwas Anderes für deine innere Gesundheit.

Die Bewegungen der Konsonanten B, H, K, L, M, P, R, S, T, W findest du in dem Kurs Eurythmie auf Skiern genau erklärt. Und erfährst sogar, wie sie am Beispiel des Skifahrens praktisch eingesetzt werden können.

Wenn du weniger an der Eurythmie interessiert bist, aber deine Alltagsbelastung besser in den Griff bekommen und weniger darunter leiden möchtest, dann ist unser ABSR Kurs Handlungsbasierte Stressbewältigung genau das richtige für dich. In dem Kurs hast du Vorträge zu den verschiedenen Formen nervöser Erscheinungen, bekommst Alltagsübungen zu ihrer Bewältigung und verstärkst die Wirkung durch Eurythmie. In diesem Kurs findest du alles was du dafür brauchst.

Hab Spass und Freude am Entdecken!

Wenn du Fragen hast schreib uns ein Mail.